Der Leseclub “Do it - read a book!”

stellt sich vor:

 

Hervorgegangen ist unser Leseclub aus einem Projekt der ehemaligen Hauptschule. Einen Höhepunkt erlebten die damaligen Leseclubmitglieder mit ihrer Tätigkeit als Juroren der Jugendjury des Deutschen Jugendliteraturpreises im Jahr 2007/2008.

Auch heute noch besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen dem Arbeitskreis für Jugendliteratur, der auch den DJLP ausrichtet und unserem Leseclub. Wir sind seit vielen Jahren Teil des Literanautenprojekts, durch das unsere (in “normalen” Zeiten) jährliche Fahrt zur Buchmesse nach Frankfurt und die damit verbundene Teilnahme an der Preisverleihung des DJLP finanziert wird. Dieses Peer-to-Peer Projekt ermöglicht es uns unterschiedliche Aktivitäten rund um das Thema “Buch” zu planen und durchzuführen. Zuletzt konnten wir z. B.

> ein ReadDate mit der Theaterpädagogin Birgit Mehrmann durchführen,

> Illustratoren einladen (z. B. Anke Faust),

> Autoren treffen (z. B. Andrea Höfler)

> und am Literanautentreffen in Bad Hersfeld teilnehmen.

Leider mussten wir unsere für das vergangene Jahr geplanten Aktivitäten fast alle aufschieben. So warten wir noch auf die Möglichkeit der Durchführung eines Mangaworkshops und der Aufführung eines weiteren ReadDates , in dem die Kinder im Fünfminutentakt anderen, von ihnen eingeladenen Jugendlichen, Bücher auf anschauliche Weise vorstellen. Eine Autorinnenlesung steht ebenfalls noch aus. In der Planung ist außerdem ein Schreibworkshop, in dem die Kinder ihre eigenen Texte verfassen sollen. Für April 2021 hat der AKJ uns zum wiederholten Male nach Bad Hersfeld zu einem Literanautentreffen eingeladen. Hier können Jugendliche und Teamer an unterschiedlichen Workshops rund um das Thema “Buch” teilnehmen.

Unterbrechen mussten wir auch unsere vorbereitenden Arbeiten für die Gestaltung eines Schaufensters in der Buchhandlung Van Wahden mit den favorisierten Büchern der Leseclubmitglieder aus den im vergangenen Jahr nominierten Büchern für den DJLP, dem Wermelskirchener Buchpreis. Frau Van Wahden engagiert sich sehr für uns und besorgt seit vielen Jahren u. A. sämtliche nominierten Bücher, so dass wir uns im Leseclub damit beschäftigen können.

Eng verbunden ist unser Leseclub auch mit dem Gustav-HeinemannFriedenspreis für Kinder- und Jugendbücher. Durch meine (Birigt Redicker) Jurorentätigkeit für diesen Preis stehen uns jedes Jahr zahlreiche interessante Neuerscheinungen zur Verfügung, von denen wir einige im Leseclub besprechen. Eine von der Landeszentrale für politische Bildung NRW finanzierte Fahrt zur Preisverleihung ins Haus der Geschichte in Bonn fand zuletzt 2019 statt. Die Jugendlichen durften sich über signierte Buchgeschenke des Siegerbuches freuen.

Der Leseclub hat seinen eigenen kleinen Raum, in dem wir unsere Bücher aufbewahren. Wir lesen, gestalten, diskutieren und stellen die gelesenen Bücher, dort und in einem angrenzenden Raum, vor. Angeboten wird der Leseclub idealerweise für jeden Jahrgang einstündig. Jedes Kind, das sich gerne mit allen Gegebenheiten rund um Bücher beschäftigt und liest, ist sehr willkommen.

PIWIK-ID ist nicht konfiguriert!