Mathematik

Allgemeines zum Fach

Mathematik wird in den Jahrgangsstufen 5/6 mit 3 Stunden unterrichtet. Zudem besteht für die SchülerInnen die Möglichkeit in den täglichen einstündigen Lernbürozeiten selbstständig zu üben.

Unterricht und Lehrwerk

Im Unterricht wird das Lehrwerk mathewerkstatt eingesetzt. Es setzt sich zusammen aus einem Schulbuch, dem Materialblock, Rechenbausteine und den dazugehörigen Selbsttest.

Die mathewerkstatt ist ein außergewöhnliches neues Lehrwerk für die Klassen 5–10. Es ist besonders gedacht für heterogene Klassen, in denen Schüler(innen) mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Denkweisen lernen.

 

mathewerkstatt zeichnet sich aus durch

 

Wie anfangen?

Neues Schuljahr, neue fünfte Klasse: Die Kinder bringen aus der Grundschule ganz unterschiedliche Voraussetzungen mit. Und doch muss gemeinsames Lernen möglich sein! Hier setzen ein Matheplan und die Rechenbausteine an.

Der Matheplan zeigt in gebündelter Form die Teilkompetenzen eines Themas im Schulbuch auf. Die SchülerInnen wissen somit während des Lernens was sie schon können und wo die „Reise“ hingeht. Das Arbeiten mit dem Matheplan erfolgt zum Teil in angeleiteter Form wie auch im selbstständigen Arbeiten mit wechselnden Sozialformen.

Die Rechenbausteine sind ein Material für die Bestandsaufnahme des momentanen Wissens. 15 einzelne Bausteine zum arithmetischen Basiswissen behandeln die Grundschul-Arithmetik. Sie werden ohne eine Themeneinbindung selbstständig geübt und in Themen zu einem späteren Zeitpunkt angewendet. Sie beantworten die Kernfragen aus Sicht der SchülerInnen: „Was kann ich bereits beim Rechnen und Umgang mit Zahlen? Was muss ich noch üben?“

Das Schülermaterial der Rechenbausteine besteht aus zwei Teilen: dem Selbsttest und dem Training. Der Selbsttest konkretisiert die Kompetenzanforderungen durch Aufgaben und gibt Hilfestellungen beim Auswerten. Lösungsalternativen greifen typische Fehler auf und verweisen auf entsprechende Aufgaben im Training.

PIWIK-ID ist nicht konfiguriert!