Regeln & Rituale

Die Regeln an unserer Schule verschaffen einen Überblick darüber, was erlaubt und was verboten ist. Sie stellen einen Rahmen dar, während verschiedene Rituale das Schulleben prägen und vereinfachen sowie reibungsarm und transparent gestalten.

Unser oberstes Anliegen ist die Bildung unserer Schülerinnen und Schüler zu fachlich versierten und menschlich gefestigten jungen Menschen, die einen verantwortungsvollen und bewussten Umgang miteinander leben und zugleich ihre eigene Persönlichkeit entfalten und entwicklen können. Dazu folgen wir dem Grundsatz:

Unsere Schülerinnen und Schüler haben das Recht, ungestört unterrichtet zu werden. Unsere Lehrerinnen und Lehrer haben das Recht, ungestört zu unterrichten.

Um einige Beispiele zu nennen:

Give me 5: Die Unterrichtsstundenstunden beginnen immer mit unserem "Give me 5", ein ritualisiertes Handzeichen, das für Ruhe und Aufmerksamkeit vor der Begrüßung sorgt. Ebenfalls wird es während der Unterrichtsphasen eingesetzt, um beispielsweise selbstgesteurte Lernphasen, Gruppenarbeiten oder Experimente zu stoppen und die Aufmerksamkeit wieder zur Lehrerin oder zum Lehrer zu lenken.

Klassenrat: Jeder Klasse steht einmal pro Woche eine Klassenratsstunde zur Verfügung. Diese gibt es, um beispielsweise Angelegenheiten der Klassengemeinschaft zu besprechen, Konflikte zu lösen und Anregungen einzubringen. Auch hier gibt es einen Ablauf, den jede Klasse mit Beginn ihrer Schulzeit bei uns trainiert. Moderatoren, Zeit- und Regelwächter sowie Protokollführer werden gewählt. Im Anschluss gibt es eine Positiv-Negativ-Runde und die anstehenden Themen werden gesammelt und besprochen. Im "Notfall" kann die Lehrerin oder der Lehrer eingreifen, wobei die Klassen in den höheren Jahrgängen ihren Klassenrat zunehmend selbstständig halten.

Teampinboard: In jeder Klasse gibt es ein Teampinboard. Jede Klasse definiert ein Klassenziel, das sie erreichen möchte und zuvor im Klassenrat entwickelt hat, entweder alles noch besser hinzubekommen oder um sich selbst zu fordern. Am Ende eines Tages reflektiert die Klassengemeinschaft ihr Ziel und am Ende der Woche ist ein Gesamtrücklbick entstanden.

Karten: Hin und wieder kommen auch Störungen vor. Daher werden diese nach einer Verwarnung durch die Lehrerin oder den Lehrer mit einer gelben und dann mit einer roten Karte angezeigt. Andererseits gibt es auch blaue und grüne Karten. Diese berechtigen dazu, in bestimmten Unterrichtsphasen allein oder mit Freunden vor dem Klassenraum oder sogar draußen auf dem Schulgelände zu lernen.

PIWIK-ID ist nicht konfiguriert!